online-Version

Nach dem gedruckten Wörterbuch "Wi küet Hiller Platt", das im Dezember 2017 veröffentlicht wurde, hat der Arbeitskreis des "Fördervereins Alte Brennerei" nun mit einer digitalen Version begonnen. Um die plattdeutsche Sprache zu erlernen, ist es sinnvoll, die Aussprache zu hören. 
Über eine Suchfunktion am oberen Rand der Webseite werden dem Benutzer die Ergebnisse angezeigt. Es kann der hochdeutsche oder plattdeutsche Begriff eingegeben werden.
 
Eine erste Testversion ist seit April 2019 verfügbar. Die Aufnahme der Aussprache auf Audio-Dateien wird den Arbeitskreis noch einige Zeit beschäftigen.
erste Präsentation am 6. und 7. April während der Holztage/Pohlsche Heide - Hermann Böhne (Vorsitzender Förderverein), Stephan Böhne (Technik), Karin Childs (Aktive im Arbeitskreis Plattdeutsch), Jan-Christoph Borchard (Webmaster) - v. l.
erste Präsentation am 6. und 7. April während der Holztage/Pohlsche Heide - Hermann Böhne (Vorsitzender Förderverein), Stephan Böhne (Technik), Karin Childs (Aktive im Arbeitskreis Plattdeutsch), Jan-Christoph Borchard (Webmaster) - v. l.
Helga Wittenfeld bei ersten Tonaufnahmen im März 2019, Stephan Böhne (Technik), Karl-Heinz Hucke (v.l.)
Helga Wittenfeld bei ersten Tonaufnahmen im März 2019, Stephan Böhne (Technik), Karl-Heinz Hucke (v.l.)