Museumsscheune

Entwicklung eines Wissensspeichers

Zum 1. Februar 2021 hat der Förderverein "Alte Brennerei e. V." eine historische Scheune (Baujahr 1787) auf dem "Hofgut von Oeynhausen" in der Dorfstr. 18 in Hille angemietet.

Die Hofanlage, ein ehemaliger Rittersitz aus dem 17. Jahrhundert, befindet sich im historischen Dorfkern und besteht heute aus einem Torhaus, dem privat bewohnten Herrenhaus und Wirtschaftsgebäuden. Sie waren früher von einem Wassergraben umschlossen, was den Verteidigungscharakter der Anlage deutlich werden lässt. In Hille lagen ursprünglich 7 solcher Wehranlagen, doch nur diese hat die Jahrhunderte überdauert.

Das Herrenhaus, der Stall und die Scheune stehen seit 1984 unter Denkmalschutz.

DAV-Soforthilfeprogramms "Heimatmuseen und landwirtschaftliche Museen 2021"

Mit Unterstützung des Programms soll eine öffentlich zugängliche Museumsscheune entstehen, in der bereits jetzt landwirtschaftliche Geräte wie z. B. historische Pflüge, Leiterwagen und eine radangetriebene Mähmaschine aufbewahrt werden.

 

Ziel des Projektes soll die zeitgemäße Präsentation der Objekte und ihrer Geschichten sowie die anschauliche Vermittlung der besonderen, regionalen Ausprägung der vormodernen Landwirtschaft sein. 

Heimatpreis 2021

Für die Einrichtung der Museumsscheune auf dem Grundstück des Hofgutes von Oeynhausen (Reimler´s Hof) erhielt der Förderverein im August 2021 den ersten Platz beim Heimatpreis NRW in der Gemeinde Hille.