der Freundschafts-Stuhl

von Marie Sophie Luise Meyer


Seit September 2013 bereichert ein besonders verzierter Stuhl das Kornbrennereimuseum. Der gedrechselte Stuhl war ein Geburtstagsgeschenk für Marie Sophie Luise Meyer. Sie wurde am 5. Mai 1863 geboren und war die Tochter des Landwirts und Brennereibesitzers Christian Heinrich Meyer.


Auf dem gesamten Stuhl sind Tattoo-ähnliche Verzierungen eingebrannt. Daneben steht der Spruch „Zum 5. Mai – Bin gebrannt – Mit Fleiß und Treu – Von Freundeshand“ auf der vierteiligen Rückenlehne. Leider ist nicht bekannt, wann und von wem das Geschenk gemacht wurde.


Am 18. September 1896 heiratete Marie ihren Cousin Hermann Christian Nahrwold (1864 – 1947), der später Amtsgerichtsrat in Minden war.

G.-H. Nahrwold aus Lübbecke übergab das Erbstück als Dauerleihgabe unserem Museum.