Hillerichs 2023


 

Kurzzusammenfassung

  • Wann treffen die Störche ein? Am 8. Januar erstmals als 2. Storch im Kreis - Paar ab 10. Februar
  • Wann beginnt die Brut?  Anfang April, genauer Zeitpunkt wegen defekter Kamera nicht bekannt. 
  • Wie viele Eier werden gelegt? fünf
  • Wie viele Junge schlüpfen? 5 bis zum 30. April
  • Bleibt der Nachwuchs 2023 von nassen und kalten Wetterperioden verschont? weitestgehend ja
  • Wie viele Adebare können die Hillerichs letztendlich großziehen? 4

im Juli

reges Treiben oder gemütliche Ruhe?


im Juni

Nahrungssuche und Nestleben am 26. Juni

Küken fast groß und ohne Aufsicht

Zeitweilig wie hier am 9. Juni in der Mittagszeit sind die 4  Jungstörche allein auf dem Horst, wenn die Eltern gleichzeitig Nahrung für den Nachwuchs sammeln.

neue Videos vom 1. Juni

fressen und wachsen

Die 4 jungen Adebare fressen fleißig und sind gut in Schuss. Zwischendurch etwas die Beine vertreten und dann wieder ausruhen und das Gefieder putzen. 


im Mai

neues Video vom 18. Mai/Himmelfahrt

noch 4 Jungstörche

Am 8. Mai waren 4 Küken zu sehen. Bis zum 18. Mai haben sich 3 Jungstörche gut entwickelt. Eines ist etwas kleiner als die Geschwister.


im April

am 30. April alle Küken geschlüpft

Die Brut war bisher erfolgreich. Aus allen 5 gelegten Eiern ist ein Küken geschlüpft. Nun beginnt die Aufzucht und damit viel Arbeit für die Adebars.

drittes Küken am 26. April geschlüpft

2 Küken geschlüpft

Der Nachwuchs ist da. Am 25. April waren 2 Küken geschlüpft. Eine Eierschale lag am Nestrand.

fünf Eier im Nest

Hille-Ort am 17. April um kurz vor 10 Uhr. Die Kamera läuft seit ca. 45 Minuten wieder. Und das Warten hat sich gelohnt. Endlich gibt der brütende Storch den Blick auf das Gelege freit. Fünf Eier - wie im Vorjahr - liegen im Nest über dem Museum.

Livebilder wieder möglich

erstes Kamerafoto in 2023
erstes Kamerafoto in 2023

Nachdem zum Start der Storchensaison Anfang Februar unser Monitor ausgefallen war, etwas später auf dem 2. Monitor im WEZ auch kein Livebild empfangen werden konnte, hatten wir nicht nur Probleme mit der Ersatzteilversorgung, sondern mussten mit einem Supergau - den Defekt  der Kamera bzw. des Übertragungskabels rechnen. Unser zuverlässiger IT-Partner rococom hat es letztendlich geschafft, aus 2 kaputten Monitoren einen intakten zu basteln. Zum Glück waren Kabel und Kamera heile geblieben und nach einer Reinigung der Steckverbindungen bekommen wir nun wieder tolle Eindrücke  vom Storchennest.

Hillerichs sind am Brüten

Das Storchenpaar brütet und wechselt sich mit dem Brutgeschäft ab. Hier verlässt ein Storch das Nest und macht einen Bewegungspause.


im März

kein Blick in Nest möglich

2 Störche sind da, sie klappern und kopulieren. Wann die Brut begonnen hat, ist unklar, weil unser Beobachter ausfiel und wir keine Meldungen Dritter erhielten.


im Februar

aktuell keine Bildübertragung möglich

Leider mussten wir Anfang Februar feststellen, dass ein Monitor defekt ist. Wenig später stellte sich heraus, dass auch auf dem zweiten Monitor im WEZ keine Bilder übertragen werden. Neben der Fehleranalyse gestaltete sich auch die Ersatzteilversorgung schwierig bis unmöglich. Eine Fachfirma wurde beauftragt.

Storchenpaar eingetroffen

Sind die neuen Hillerichs da? Am 10. Februar weilten zwei Weißstörche auf dem Brennereischornstein. Mal schauen, ob sie bleiben und kopulieren.

Nestbesucher

Um 8.55 Uhr am Samstag, dem 4. Februar erreichte uns die nächste Meldung von einem Storch auf dem Schornstein. Erneut stellt sich die Frage, ob es nur ein kurze Besuch war oder eine Ansiedlung?


im Januar

Nestbesucher

Am 8. Januar wurde ein Storch auf dem Nest beobachtet. Es war die 2. Meldung einer Storchenankunft im gesamten Kreis. Aber es war nur ein kurzer Besuch.  Am 24. Januar waren wieder zwei Störche da. 

Ankunft: 1. Storch am 8. Januar in Hille-Ort Alte Brennerei
Ankunft: 1. Storch am 8. Januar in Hille-Ort Alte Brennerei