VorstandsGeschichte


aktiv im Verein

Viele Mitglieder sind unermüdlich tätig, um die vier Aufgabenbereiche unseres Vereins

  • den Obst- und Gartenbau
  • die Heimat- und Brauchtumspflege
  • den Kornbrennerei- und Heimatmuseumsbetrieb
  • und das gesellschaftliche Miteinander im Ort

in Schwung zu halten. Koordiniert werden die vier Standbeine - besser: Bewegungsapparate - seit dem 9. Februar 2019 durch die Vorstandsmitglieder:

Funktion

 

Vorsitzender

2, Vorsitzender

Kassiererin

Schriftführerin

2. Schriftführer

2. Kassierer

Beisitzer

Beisitzer

Medien + Presse

Name

 

Friedrich Krüger

Christina Mehwald

Matina Beyer

Gundula Klappholz

Bernd Beyer

Reinhard Brunschütte

Heinz Mehwald

Ulrich Rullmann

Rainer Eschedor

 

 

2017 - 

2017 -

2007 -

2018 -

2017 -

2013 - 

2010 - 

         -

2013 - 

Wahlperiode

 

2021

2020

2021

2020

2021

2020

2020

2021

2021

 

 


Die Vorstandsmitglieder werden für zwei Jahre gewählt. Jährlich steht die Hälfte der Funktionen zur Wahl. Die Finanzen werden von zwei gewählten Mitgliedern geprüft:

1. Kassenprüferin

2. Kassenprüfer

Rita Wilhelmy

Hermann Böhne

2018

2019

- 2020

- 2021



Ehrenvorsitzender und weiter tatkräftig

Hermann Böhne

Ehrenvorsitzender seit 2017

1. Vorsitzender von 1987 bis 2017

Keine Person ist wird stärker mit dem Heimat- und Gartenbauverein in Verbindung gebracht als Hermann Böhne. Am 1. Januar 1974 trat er in dem damaligen Obst- und Gartenbauverein von 1939 ein. Es war die Zeit der großen Blumenkorsos in Hille. Drei Jahre später, 1977 wurde er in den Vorstand berufen. Auf der Generalversammlung im Februar 1987 wählten die Mitglieder ihn zum 1. Vorsitzenden.

 

Aus dem Obst- und Gartenbauverein wurde unter seiner Regie der Heimat- und Gartenbauverein, der zudem auch der Träger des Kornbrennereimuseums "Alte Brennerei" ist.

 

Drei Jahrzehnte, von 1987 bis 2017 führte Hermann Böhne

den Verein mit Hand, Kopf und Herz.

 

Es war sein Wunsch, die Vereinsführung in die Hände einer jüngeren Generation zu geben.

Durch seinen uneigennützigen Einsatz und sein unermüdliches Engagement

für den Verein hat Hermann Böhne in ganz besonderer Weise Verdienste erworben.

 

Von den Mitgliedern wurde er auf der Jahreshauptversammlung am 11. Februar 2017 einstimmig zum Ehrenvorsitzenden gewählt.

Hermann Böhne wird als Ehrenvorsitzender den neuen Vorstand unterstützen und  im Verein aktiv bleiben, in dem er weiterhin

  • für den Betrieb des Museums verantwortlich ist,
  • dem Förderverein "Alte Brennerei" vorsteht,
  • die Plattdeutsch-Werkstatt leitet und
  • sich als Mitglied im Aktionskomitee "Rettet die Weißstörche im Kreis Minden-Lübbecke" um die Betreuung der Hillerichs kümmert.

optisch mit Logo


Domizil mit Vergangenheit